EX-IN Genesungsbegleitung – Erfahrungswissen zu meinen Beruf machen! Kann ich das?

EX-IN Genesungsbegleitung - Erfahrungswissen zu meinem Beruf machen! Kann ich das?

Information zur Ausbildung EX-IN Genesungsbegleitung am Samstag, 15.06.2019, 10:00-18:00 Uhr, EUTB, Benediktinerstr. 32a, 54292 Trier

Mit Workshop: Recovery und Empowerment

Referenten: Herr Robert Jacobs, seit 2016 zertifizierter EX-IN Genesungsbegleiter und Herr Werner Walter, seit 2014 EX-IN Trainer

Was ist EX-IN Genesungsbegleitung (Expertenwissen aus Erfahrung) und wie kann ich zertifizierte/r EX-IN Genesungsbegleiter*in werden?

EX-IN Genesungsbegleiter*innen unterstützen psychisch erkrankte Menschen. In der Veranstaltung wird Ihnen die Möglichkeit geboten, sich über die grundlegenden Inhalte und die Rahmenbedingungen der EX-IN Ausbildung zu informieren. Sie können im persönlichen Kontakt und im Austausch mit dem Moderatorenteam Ihre Fragen stellen.

Workshop: EX-IN Genesungsbegleitung - Eine berufliche Perspektive für mich?

Im ersten Teil der Veranstaltung können Sie sich mit Gleichgesinnten in entspannter Atmosphäre über ihre Erfahrungsschätze kennenlernen. Später möchten wir uns mit Ihnen in Kleingruppen dem Begriff des "Erfahrungswissens" nähern. Dieses spezielle Wissen gewinnt zunehmend seine Berechtigung in der Psychiatrie. Sie werden sich dabei mit Ihrem Wissen selbst erfahren und sich damit beschäftigen, wie sich Ihr Erfahrungswissen für Menschen im Krisenerleben unterstützend einsetzen lässt. Zum Abschluss informieren wir Sie über die Inhalte der Ausbildung zur EX-IN Genesungsbegleitung, geben Auskunft über Finanzierungsmöglichkeiten und zeigen u. a. in einer filmischen Präsentation Praxisbeispiele über die Einsatzgebiete von bereits praktizierenden Genesungsbegleiter*innen.

Eine Veranstaltung für Menschen, die psychische Krisen durchlebt haben. Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung per Mail an: Bettina.mann@trier.de

Telefonischer Kontakt: 0651/718 3547

Veranstalter: Stadt Trier - Leitstelle für psychische Gesundheit in Kooperation mit dem Landesnetzwerk Selbsthilfe seelische Gesundheit Rheinland-Pfalz und den freien Trägern der gemeindepsychiatrischen und klinischen Versorgung.

Gefördert durch das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demographie Rheinland-Pfalz und den Psychiatrieförderverein Trier e.V.