Autoren-Archive: cms-admin

Vortragsveranstaltung der Fotografin Nora Klein

"Mal gut, mehr schlecht" Sensible Einsichten in die Innenwelten der Depression
13.06.2019, 19:00-21:00 Uhr Kreisverwaltung Bitburg, großer Sitzungssaal/ 14.06.2019 19:00-21:00 Uhr VHS Trier, Domfreihof 1b, Atrium

"Du sitzt in deiner Wohnung, siehst die Dinge um dich herum, dann wird das Licht immer weiter heruntergedimmt, du siehst immer weniger, bis nichts mehr da ist: so ist die Depression."

Eine hohe Anzahl von Menschen in der Bevölkerung leidet unter einer psychischen Erkrankung, deren unterschiedlich stark ausgeprägte Symptome für die Umwelt häufig schwer begreifbar und rätselhaft bleiben. Fotografien von Nora Klein beschreiben jenseits von worten die Gefühlswelt depressiver Menschen. Gemeinsam mit Sabine Fröhlich, einer Projektteilnehmenden, stellt sie ihre Arbeit und den entstandenen Bildband vor. In einer anschließenden Diskussion wird Frau Fröhlich über ihre eigenen Erfahrungen sprechen und mit der Fotografin und Interessierten ins Gespräch kommen. Die Veranstaltung wird von der Deutschen DepressionsLiga e.V. und der BARMER Selbsthilfeförderung unterstützt.

Weitere Informationen finden Sie hier

EX-IN Genesungsbegleitung - Erfahrungswissen zu meinem Beruf machen! Kann ich das?

Information zur Ausbildung EX-IN Genesungsbegleitung am Samstag, 15.06.2019, 10:00-18:00 Uhr, EUTB, Benediktinerstr. 32a, 54292 Trier

Mit Workshop: Recovery und Empowerment

Referenten: Herr Robert Jacobs, seit 2016 zertifizierter EX-IN Genesungsbegleiter und Herr Werner Walter, seit 2014 EX-IN Trainer

Was ist EX-IN Genesungsbegleitung (Expertenwissen aus Erfahrung) und wie kann ich zertifizierte/r EX-IN Genesungsbegleiter*in werden?

EX-IN Genesungsbegleiter*innen unterstützen psychisch erkrankte Menschen. In der Veranstaltung wird Ihnen die Möglichkeit geboten, sich über die grundlegenden Inhalte und die Rahmenbedingungen der EX-IN Ausbildung zu informieren. Sie können im persönlichen Kontakt und im Austausch mit dem Moderatorenteam Ihre Fragen stellen.

Workshop: EX-IN Genesungsbegleitung - Eine berufliche Perspektive für mich?

Im ersten Teil der Veranstaltung können Sie sich mit Gleichgesinnten in entspannter Atmosphäre über ihre Erfahrungsschätze kennenlernen. Später möchten wir uns mit Ihnen in Kleingruppen dem Begriff des "Erfahrungswissens" nähern. Dieses spezielle Wissen gewinnt zunehmend seine Berechtigung in der Psychiatrie. Sie werden sich dabei mit Ihrem Wissen selbst erfahren und sich damit beschäftigen, wie sich Ihr Erfahrungswissen für Menschen im Krisenerleben unterstützend einsetzen lässt. Zum Abschluss informieren wir Sie über die Inhalte der Ausbildung zur EX-IN Genesungsbegleitung, geben Auskunft über Finanzierungsmöglichkeiten und zeigen u. a. in einer filmischen Präsentation Praxisbeispiele über die Einsatzgebiete von bereits praktizierenden Genesungsbegleiter*innen.

Eine Veranstaltung für Menschen, die psychische Krisen durchlebt haben. Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung per Mail an: Bettina.mann@trier.de

Telefonischer Kontakt: 0651/718 3547

Veranstalter: Stadt Trier - Leitstelle für psychische Gesundheit in Kooperation mit dem Landesnetzwerk Selbsthilfe seelische Gesundheit Rheinland-Pfalz und den freien Trägern der gemeindepsychiatrischen und klinischen Versorgung.

Gefördert durch das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demographie Rheinland-Pfalz und den Psychiatrieförderverein Trier e.V.

 

Der psychosoziale Krisendienst an Wochenenden und Feiertagen
(Tel. 0651 - 71 55 17) hat in Trier am 12. November 2014 sein 5-jähriges Bestehen gefeiert.

Krisenintervention ist eine der wichtigsten Aufgaben der gemeindenahen Psychiatrie. Bei einer akuten psychiatrischen Krise müssen Gesundheitswesen, der psychosoziale Bereich und Angehörige zusammenarbeiten. Krisen können auch an Wochenenden und Feiertagen und nachts auftreten, wenn niemand zu erreichen ist. Und hier setzt der psychosoziale Krisendienst an und schließt eine Lücke. Für viele Betroffenen und Angehörige ist es beruhigend zu wissen, dass es in der Region Trier einen psychosozialen Krisendienst gibt, an den sie sich auch zu diesen ungewöhnlichen Zeiten wenden können.

Die Hilfen sind kostenlos.

Franz Bonfig, ehemaliger Psychiatriekoordinator Trier (bis 11/2015)